Omega-3 kann das Leben verlängern und in Kapseln unerwünscht wirken

Omega-3 kann das Leben verlängern und in Kapseln unerwünscht wirken

Essen wir Nüsse, Samen oder Fisch, nehmen wir Omega-3-Fettsäuren zu uns. Hierbei handelt es sich um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die Bestandteile in den Zellen des menschlichen Körpers sind. Zudem können Omega-3-Fettsäuren Sterberisiken reduzieren, was die folgende Studie belegt.

Studie:

Eine vor kurzer Zeit erschienene Publikation untersuchte 41 hochklassige Studien aus den vergangenen 30 Jahren mit insgesamt über eine Millionen Teilnehmenden im Alter zwischen 18 und 98 Jahren. Die Studie sollte die Auswirkung einer erhöhten Aufnahme von Alpha-Linolensäure (ALA) untersuchen. ALA gehört zu der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. Die Forscher fanden heraus, dass eine hohe ALA-Zufuhr im Vergleich zu einer niedrigen Zufuhr folgende Effekte erzielt:

  • 10% geringeres Sterberisiko für alle Ursachen
  • 8% geringeres Sterberisiko durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • 11% geringeres Sterberisiko durch koronare Herzkrankheit

Allerdings wurde auch festgestellt, dass eine erhöhte Aufnahme von ALA die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu sterben erhöhen kann. Diese Annahme ist nicht bestätigt und es Bedarf, weitere Forschung in diesem Gebiet.

Fazit:

Die Ergebnisse zeigen auf, dass eine regelmäßige Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren das Sterberisiko, insbesondere durch Erkrankungen im Herz-Kreislauf-System verringern kann. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt deshalb den Konsum von Omega-3-Fettsäuren. Um den Bedarf zu decken, sollten ein bis zwei Portionen fettreichen Fisch in der Woche verzehrt werden, zum Beispiel Hering, Lachs, Tunfisch und Makrele, entsprechend der Bewertung von Umweltverbänden und Fischereiwissenschaftlern. Neben Fisch gibt es pflanzliche Lebensmittel wie Nüsse, Samen und Öle, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Zu den Ölen zählen Walnuss-, Raps- und Leinöl.

Um den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken, werden keine Nahrungsergänzungsmittel wie Fisch- und Leinölkapsel benötigt. Aufgrund möglicher Neben- und Wechselwirkungen empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Höchstmengen für Omega-3-Fettsäure-Produkte festzulegen, die es bisher leider nicht gibt und an die sich die Hersteller auch nicht gebunden fühlen. Laut BfR sollten pro Tag sogar nicht mehr als 1,5 g Omega-3-Fettsäuren aus allen Quellen (inkl. Lebensmittel wie Fisch, Margarine, Nüsse) aufgenommen werden.

Möchten Sie mehr über Omega-3-Fettsäuren erfahren, schauen Sie auf unseren Blogartikel vorbei.

 

Quellen:

Sina Naghshi, Dagfinn Aune, Joseph Beyene, Sara Mobarak, Masoomeh Asadi, Omid Sadeghi BMJ (2021); Dietary intake and biomarkers of alpha linolenic acid and risk of all cause, cardiovascular, and cancer mortality: systematic review and dose-response meta-analysis of cohort studies DOI: https://doi.org/10.1136/bmj.n2213

Verbraucherzentrale.de. Zugriff am 30.11.2021 unter: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/omega3fettsaeurekapseln-sinnvolle-nahrungsergaenzung-8585

, , , ,
Vorheriger Beitrag
„High-Protein“ ist kein Rezept für ein gesundes Lebensmittel
Nächster Beitrag
Wir wünschen Ihnen fröhliche Festtage!

Ähnliche Beiträge

Menü