Wie wirksam ist Intervallfasten?

Intervallfasten (auch intermittierendes Fasten genannt)  liegt im Trend. Beim Intervallfasten handelt es sich um eine Fastenform, bei der tage- oder stundenweise auf Nahrung verzichtet wird. Der Diät-Form werden verschiedene Vorteile zugeschrieben, wie beispielsweise eine erhöhte Gewichtsreduktion oder die positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel. Doch was ist wirklich dran an diesen Annahmen? Sind diese angeblichen Auswirkungen des Intervallfastens wirklich wissenschaftlich bewiesen, also evidenzbasiert?

Studie zum Thema Intervallfasten

In einer aktuellen Studie wurde untersucht, wie sich die „5:2-Diät“ auf die Gewichtsreduktion und andere gesundheitlichen Parameter auswirkt. Teilnehmer der Studie essen an fünf Tagen der Woche normal. An den anderen zwei Tagen wird nur ein Viertel der Energie zu sich genommen, sodass insgesamt ein wöchentliches Energiedefizit von 20 % erreicht wird. In dieser Studie nahmen 150 übergewichtige und fettleibige Nichtraucher im Alter von 35 – 65 Jahren teil. Neben den Probanden, die an der „5:2-Diät“ teilnahmen, gab es eine Gruppe, bei der eine täglich kontinuierliche Kalorienreduktion von 20 %  durchgeführt wurde. Eine weitere Kontrollgruppe bekam keine Empfehlung zur Energieeinschränkung. Die Studie wurde über 50 Wochen durchgeführt.

Ergebnisse

Die Gruppe, die das Intervallfasten befolgte, hat zunächst eine etwas bessere Gewichtsabnahme erzielt als die Personen mit konventioneller Reduktionsdiät. Die Teilnehmer verloren in der Interventionsphase im Mittel 7,1 % an Gewicht gegenüber 5,3 % unter der konventionellen Reduktionsdiät. Allerdings waren am Ende der Studie die Ergebnisse beider Diät-Formen ähnlich: Nach der gesamten Studiendauer von 50 Wochen betrug der Gewichtsverlust -5,2% mit intermittierendem Fasten und -4,9% mit der kontinuierlichen Kalorienreduktion.  Bezogen auf den Stoffwechsel ergaben sich keine signifikanten Unterschiede beim Intervallfasten und der kontinuierlichen Energiereduktion.

Fazit

Festzustellen ist: Das Intervallfasten ist zur Gewichtsreduktion und Vorbeugung von Stoffwechselerkrankungen verglichen mit einer kontinuierlichen Kalorienreduktion zwar gleichwertig. Jedoch ist es nicht überlegen.

Empfehlungen zum Intervallfasten

Allein entscheidend für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme ist, dass Sie weniger Kalorien zu sich nehmen, als sie verbrauchen. Mit dem Intervallfasten kann man sein Körpergewicht innerhalb eines festgelegten Zeitraums reduzieren. Um sich jedoch dauerhaft gesünder zu ernähren ist wichtig, dass ein neues Ernährungsverhalten praktikabel, also gut in Ihren Alltag zu integrieren ist. Vor allem dann bilden Sie neue Gewohnheiten, die Sie langfristig durchhalten können.

Quelle:

„Effects of intermittent and continuous calorie restriction on body weight and metabolism over 50 wk: a randomized controlled trial“ The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 108, Issue 5, November 2018, Pages 933–945, https://doi.org/10.1093/ajcn/nqy196.

 

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Erhöhen Süßgetränke das Sterberisiko?
Nächster Beitrag
Verlängert Optimismus das Leben?

Ähnliche Beiträge

Menü