contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

blog.png

Der Blog für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unser Blog bietet News rund um die Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung.

Was unser Gehirn gesund hält - Ergebnisse des Global Council on Brain Health

Melanie Linnenschmidt

Das Global Council on Brain Health (GCBH) stellt einen unabhängigen Zusammenschluss aus Wissenschaftlern, Gesundheits- und Politikexperten aus der ganzen Welt dar, die sich mit der Gesundheit des menschlichen Gehirns beschäftigen. Ziel ist es auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Anleitungen und Empfehlungen für Menschen zu formulieren, um eine lang anhaltende geistige Gesundheit zu gewährleisten. Die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse fassen die Experten wie folgt beschrieben zusammen:

Read More

Alkohol in Maßen erneut mit geringerem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen assoziiert

Melanie Linnenschmidt

Der positive Einfluss eines mäßigen Alkoholkonsums auf das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird seit längerem diskutiert. Die Studienlage ist dabei nach wie vor ausbaufähig. Um diese Forschungslücke weiter zu schließen, haben Steven Bell und die Mitarbeiter des Strangeways Research Laboratory Daten der britischen CALIBER–Datenbank ausgewertet.

Read More

Ist eine Low-Carb-Ernährung auf lange Sicht gesund?

Melanie Linnenschmidt

Wenn in der Low-Carb-Ernährung die Energie nicht aus Kohlenhydraten gewonnen werden kann, müssen dem Körper andere Energiequellen zugeführt werden. Low-Carb-Ernährungsformen setzen daher entweder auf eine erhöhte Eiweißzufuhr oder eine gesteigerte Fettzufuhr. Beides ist aus medizinischer Sicht jedoch in keinem Fall zu empfehlen.

Read More

Low-Carb: ernstzunehmende Ernährungsform oder doch nur ein Trend?

Melanie Linnenschmidt

Auf der Suche nach der Traumfigur findet man im Internet heutzutage eine Vielzahl an vermeintlichen Ernährungsformen, die besonders gesund sein sollen oder eine schnelle Gewichtsabnahme versprechen. Eine kohlenhydratarme („Low-Carb“) Ernährung mit wenig Kartoffeln, Nudeln, Reis, Brot usw. wird seit einiger Zeit als scheinbar wirksames Mittel zur schnellen Gewichtsabnahme angepriesen. Die Auswahl an Produkten, die mit „Low-Carb“ werben, ist immens. Gesundheitliche Aspekte einer Ernährung mit nur wenig Kohlenhydraten werden hierbei in den meisten Fällen jedoch außer Acht gelassen. Bei der Entscheidung, wie das eigene Ernährungsverhalten zu gestalten ist, stellen sich dabei somit zwei ganz unterschiedliche Fragen: Was hilft beim Abnehmen? Und was macht gesund? Beides wollen wir in einem kurzen Aufriss zum Stand der Forschung für Sie beantworten.

Read More

Maßnahmenauswahl im BGM - Oft aus dem Bauch heraus statt professionell und evidenzbasiert

Melanie Linnenschmidt

Die Auswahl an (vermeintlich) gesundheitsfördernden Maßnahmen in Unternehmen orientiert sich vermehrt an der Werbewirksamkeit. Die tatsächlichen Auswirkungen dieser Maßnahmen bleiben meist hinter den Erwartungen zurück und sorgen teilweise sogar für eine Verschlechterung des Gesundheitszustands. Im Folgenden vier dieser Maßnahmen:

Read More

Verbesserung des Ernährungsverhaltens als Behandlungsmöglichkeit bei schweren Depressionen

Melanie Linnenschmidt

Depressionen und Angststörungen stellen eine immense Belastung für betroffene Personen, als auch Arbeitgeber und Krankenkassen dar.

Eine aktuelle Studie der Universität Deakin (USA) mit 166 Probanden untersuchte daher jetzt zum ersten Mal die Auswirkung einer Veränderung des Ernährungsverhaltens als Behandlung von schweren Depressionen.

Read More

Gesundheitsrisiken in Deutschland: Hoher Blutdruck, Rauchen und Übergewicht stellen die größten Gefahren dar

Melanie Linnenschmidt

Die renommierte Fachzeitschrift Lancet veröffentlichte kürzlich eine weltweite Forschungsarbeit von 644 Wissenschaftlern. Ermittelt wurden die größten Gesundheitsgefahren in 198 Ländern. Für Deutschland sind die Top 6:

Read More

Hühnersuppe als Heilmittel bei Erkältung Mythos oder ist doch was dran an Omas Hausmittel?

Melanie Linnenschmidt

Die Hühnersuppe stellt bei Schnupfen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen eines der beliebtesten Hausmittel dar und wird bereits seit Jahrhunderten von fürsorglichen Großmüttern verordnet. Ist was dran an der heilenden Wirkung der Hühnersuppe?

Read More

Kann Sport auch bis zum Wochenende warten?

Melanie Linnenschmidt

Laut Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind 150 Minuten moderates Training pro Woche das Minimum, um einen gesundheitlich positiven Effekt zu erzielen. Nur jeder fünfte schafft es jedoch dieses Minimum an körperlicher Aktivität in den Alltag zu integrieren. Kann ein Training am Wochenende eine häufigere Bewegung unter der Woche ersetzen?

Read More

Darum sollte das Übergewicht von Mitarbeitern kein Tabuthema im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sein

Melanie Linnenschmidt

Die Zahl der übergewichtigen Mitarbeiter ist in den letzten Jahren merklich gestiegen. Aufgrund der damit verbundenen Folgen für den Einzelnen sowie das Unternehmen empfehlen Fachgesellschaften in ihren Leitlinien evidenzbasierte Maßnahmen und Kriterien. Die betriebswirtschaftliche Bedeutung wird oft unterschätzt. Hier mehr zu den nötigen Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Read More

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Kursentwicklung der größten US-amerikanischen Unternehmen

Melanie Linnenschmidt

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Wert eines Unternehmens und dessen Gesundheitsmanagement? Um dies vorweg zu sagen: Zwar ist keiner dieser beiden Faktoren ursächlich für den anderen, jedoch liefert die Studie vom Januar dieses Jahres aus dem Journal of Occupational and Enviromental Medicine (Jessica Grossmeier et al.) interessante Erkenntnisse.

Read More

Vollkorn hilft

Melanie Linnenschmidt

Der Trend um kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung hält weiter an, auch wenn diese Form der Ernährung das Risiko für Herzkreislauferkrankungen begünstigt. Ein internationales Forscherteam hat nun in der bisher umfangreichsten Meta-Analyse den Einfluss des Vollkornverzehrs auf die Gesundheit untersucht und konnte zeigen, dass der Verzehr von Vollkorn das Risiko für die Haupterkrankungen in Industriegesellschaften senkt.

Read More

Aktiv und individuell ansprechen statt passiv und pauschal anbieten

Melanie Linnenschmidt

Wirksame Strategien, die das Gesundheitsverhalten von Mitarbeitern systematisch verbessern, werden bislang noch zu wenig in der Wissenschaft diskutiert, so das Forscherteam um Kent und Goetzel. Durch ein Literaturreview, eine Experteninterviews sowie das Heranziehen von Best-Practice-Beispielen haben sie daher diejenigen Schlüsselfaktoren ermittelt, die den Erfolg betrieblicher Gesundheitsmaßnahmen wesentlich beeinflussen.

Read More

Limitierte Leistungsfähigkeit bedeutsamer als krankheitsbedingte Abwesenheit

Melanie Linnenschmidt

Bluthochdruck und hohe Cholesterinwerte sind Beispiele für verhaltensbedingte Risikofaktoren, die nachweislich einen negativen Einfluss auf die berufliche Leistungsfähigkeit haben. Eine in 2011 von Mitchell und Bates veröffentlichte Studie zeigte die überlegene Bedeutung dieser Risiken im Vergleich zur Bedeutung von Krankheiten für die Produktivität von Unternehmen.

Read More

Stress hat eine schlechte PR

Melanie Linnenschmidt

Die Stressforschung hat schon vor langer Zeit herausgefunden, dass Stress durch persönliche Bewertungsprozesse entsteht. Nicht jeder „Stressor“ führt bei jeder Person automatisch zu einer Stressreaktion. Aber kann allein die Einstellung zum Stress zu einer Verschlechterung der Gesundheit oder gar zu einem frühzeitigen Tod führen? Ja – so das Ergebnis einer beeindruckenden Studie.

Read More

Bewegung als Therapie

Melanie Linnenschmidt

Der chronische, unspezifische Rückenschmerz ist in Deutschland nach wie vor die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit. Nicht nur für die Patienten selbst, sondern auch für Unternehmen ist eine wirksame Behandlung des häufig muskulärbedingten unspezifischen Rückenschmerzes daher von großer Bedeutung. Eine neue Studie hat verschiedene Therapieformen unter die Lupe genommen und deren Wirksamkeitsnachweis verglichen.

Read More