KOSTENLOSES WHITE PAPER

Das Whitepaper dreht sich um die größten Mythen der psychischen Gefährdungsbeurteilung und wie Unternehmer diese entzaubern können.

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist eine gesetzliche Verpflichtung, kostet Zeit, Geld und steht auf der Wunschliste von Unternehmer*innen nicht sehr weit oben. In unserem Whitepaper zeigen wir Ihnen, wie aus dem notwendigen Pflichtprogramm eine für Arbeitgeber*innen freudvolle Kür werden kann, die mehr den Menschen und weniger die Bedingungen in den Mittelpunkt stellt.

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung beschäftigt sich trotz eindeutiger Evidenz wenig mit den Möglichkeiten, die Eigenverantwortung der Menschen auf individueller Ebene sowie auf der Ebene der Führungskräfte und Unternehmen zu fördern, um Beeinträchtigungen zu verringern. Im Gegenteil: Bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung soll es nicht um die Beurteilung der psychischen Verfassung oder Gesundheit der Beschäftigten gehen.

Dementsprechend werden Methoden, die diese so wichtige personelle Ressource erfassen unverständlicherweise nicht berücksichtigt. Wir möchten einen Beitrag leisten, diese Lücke weiter zu schließen, um so die wichtigsten psychischen Gefährdungen nachhaltig wirksam zu reduzieren.

JETZT ANFRAGEN!

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
26 + 2 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
UNSERE BERATUNG. IHRE GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG.
Warum die psychische Gefährdungsbeurteilung so bedeutend ist.

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in Ihrem Unternehmen: Eine neue Chance für eine bessere betriebliche Gesundheitsförderung
Sie möchten die betriebliche Gesundheitsförderung verbessern und wollen damit den Krankenstand minimieren und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeitenden steigern? Dabei fällt es Ihnen schwer, die Risiken Ihres Unternehmens objektiv zu bewerten? Dann können wir Ihnen mit Sicherheit helfen. Seit über zwei Jahrzehnten setzen wir uns mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement auseinander und helfen Unternehmen dabei Maßnahmen umzusetzen, von denen die Mitarbeitenden und damit eben auch die Betriebe profitieren können. Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, die wir im Rahmen einer Beratung durchführen.

Psychische Belastungen werden häufig unterschätzt
Immer wieder weisen Studien und Umfragen darauf hin, dass zwar nicht die absoluten Fälle, jedoch die Zahl der Krankentage, die durch die psychischen Belastungen entstehen, in Deutschland steigt. In den letzten Jahren hat sich der Krankenstand sogar verdoppelt. Für die Unternehmen bedeuten psychische Erkrankungen mittlerweile ein enormes Risiko, denn immer mehr Mitarbeitende, die dringend benötigt werden, fallen aus. Obwohl bekannt ist, dass dauerhafter Stress und Beeinträchtigungen krank machen können, rangiert die psychische Belastung weiter auf einem hohen Niveau. Doch wie gefährlich ist für Ihr Unternehmen die psychische Belastung Ihres Teams? Genau diese Frage greifen wir für Sie auf und erarbeiten eine Gefährdungsbeurteilung. Psychische Belastung, Überlastung und anhaltender Stress können in Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche durch gezielte Maßnahmen signifikant minimiert werden. Damit dies möglich ist, muss aber zunächst bewusst sein, wie hoch die Belastung für die Mitarbeitenden überhaupt ist. Um dies zu ermitteln, sehen wir die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen als Kernbestandteil unserer Beratungen an.

Welche Chancen ergeben sich für Ihr Unternehmen?
Viele Betriebe, die sich erstmals an uns wenden, sind unsicher, wenn wir mit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen beginnen. Dabei können wir aus über zwei Jahrzehnten Erfahrung sagen, dass sich aus einer solchen Beurteilung für Ihr Unternehmen vor allem neue Chancen ergeben. Der „Blick von außen“ auf den Betrieb zeigt, wo die Belastung für die Mitarbeiter*innen als zu hoch wahrgenommen wird und gibt dadurch vollkommen neue Impulse. Eine objektive und faire Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist eine wichtige Grundlage für die weiteren Maßnahmen, die Sie im betrieblichen Gesundheitsmanagement treffen möchten.

Ein fundiertes, betriebliches Gesundheitsmanagement zahlt sich für Ihr Unternehmen langfristig aus. Wenn Sie sich der psychischen Belastung Ihrer Mitarbeitenden bewusst sind, können Sie viel dafür tun, um diese zu minimieren. Sie profitieren dadurch von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die motivierter und engagierter sind, die aber auch die verschiedenen Herausforderungen im Job besser meistern können.

Durch gezielte Maßnahmen, die basierend auf dieser Beurteilung ins Leben gerufen werden, wird es Ihnen ermöglicht, den Krankenstand in dem Betrieb dauerhaft zu senken, die psychische Beeinträchtigung zu reduzieren und die Stressresidenz Ihres Teams zu erhöhen. Davon profitiert wiederum die Produktivität, die dadurch kontinuierlich steigt.

Gleichzeitig zeigen wir Ihnen aber auch diverse Möglichkeiten auf, mit denen Sie Mitarbeitende unterstützen können, die sowohl körperlich als auch psychisch beeinträchtigt sind. Gemeinsam erarbeiten wir nach der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen für Ihr Unternehmen ein Konzept, mit dem Sie das betriebliche Gesundheitsmanagement aktiv in Ihre Firma einbeziehen können. Wir zeigen Ihnen, wie die betriebliche Eingliederung erfolgen kann und wie Sie Mitarbeitende den Weg ebnen, die nach einem langen Krankenstand wieder in das Unternehmen zurückkehren.

BGM wird zum wichtigen Jobargument
In Zeiten des Fachkräftemangels stehen Unternehmen ganz neuen Herausforderungen gegenüber. Schon jetzt fehlen in vielen Betrieben wichtige Mitarbeiter*innen. Vor allem in einzelnen Branchen bleibt der so dringend benötigte Nachwuchs aus. Um auch in Zukunft auf dem Markt bestehen zu können, ist es für Unternehmen unerlässlich ein attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Umfelds kann eine gezielte betriebliche Gesundheitsförderung und ein individuelles unternehmerisches Gesundheitsmanagement sein. So können präventive Gesundheitsangebote die Jobs für potenzielle Bewerber*innen interessanter machen.

Unsere Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen sowie die sich anschließende umfassende Beratung tragen dazu bei, dass Sie das betriebliche Gesundheitsmanagement individualisieren. Sie verzichten auf Pauschallösungen, die teuer sind und die Mitarbeitenden oft nicht wie gewollt weiterbringen. Stattdessen unterstützen Sie das Entwickeln von individuellen Maßnahmenplänen, von denen alle aus Ihrem Team dauerhaft profitieren. Sie legen damit den Grundstein dafür, dass Ihre Mitarbeitenden die eigenen Gesundheitsziele erreichen können.

Dabei geben wir Ihnen in unseren Gesprächen sehr viel Fachwissen mit, das Sie wiederum Ihrem Team übermitteln können. Die Gespräche zwischen Führungskräften und Mitarbeitende tragen erheblich zur Mitarbeiterbindung bei. So können auch Sie Anregungen geben, die Ihren Fachkräften dabei helfen, das eigene Verhalten besser zu steuern.

Kontakt & Beratung

Wir beraten Sie persönlich für ein passendes Produkt.

Gerne können Sie uns bei Fragen zu Produkten oder anderen Themen kontaktieren.