contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

partner.png

Partner für bestmögliche Leistungen im BGM

Mit unseren Partnern nutzen wir gemeinsame und ergänzende Kompetenzen für bestmögliche Leistungen im BGM.

padoc Partner


Neuland Partners for Development & Training GmbH & Co. KG

Seit 2015 bilden Neuland Development & Training und padoc eine Kooperationspartnerschaft im Bereich Gesundheitsmanagement. Zwei Premium-Dienstleister für Personal-, Führungskräfte- und Organisationsentwicklung, die ihre Kompetenzen in offenen Seminaren und der Neuland-padoc-Ausbildung Gesundheitsmangement kombinieren: Methodik, Denken, Leidenschaft auf höchstem Niveau. Neuland Development & Training wurde 1998 gegründet und arbeitet mit mehr als 30 fest angestellten und 40 freien Mitarbeitern in Fulda, Berlin, London, Rio de Janeiro, New York, Shanghai und Cape Town.


http://www.neulandpartner.de


Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München

Kooperation
padoc® und der Lehrstuhl und Poliklinik für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München, Universitätsprofessor Dr. med. Martin Halle, haben ihre Kompetenzen auf den Gebieten des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der sportmedizinischen Vorsorge bzw. Check-up-Untersuchungen verknüpft. Durch diese Kooperation besteht ein einzigartiges Angebot für die Gesundheit von Führungskräften und Mitarbeitern in Unternehmen auf höchstem Niveau und von nachhaltiger Wirksamkeit.

Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München
Die technische Universität in München als eine der deutschen "Elite-Universitäten" hat sich ein weiteres innovatives Ziel gesetzt: Den Ausbau der Prävention. Dies zeigt sich in der Etablierung der Bereiche Präventive Sportmedizin, Ernährungsmedizin, Ernährungswissenschaft und Sportwissenschaft an der TUM. Damit möchte die TUM wieder einmal Vorreiter eines zentralen Bereichs des zukünftigen Gesundheitswesens sein.

Vorsorgeuntersuchungen und präventiv-medizinische Beratung sind ein Teil dieser Initiative. Im Verbund mit anderen Abteilungen am Klinikum rechts der Isar führt das Zentrum für Prävention und Sportmedizin umfassende Untersuchungen auf höchstem Niveau durch. Der Vorteil ist die breite medizinische Kompetenz, eine langjährige Expertise in der Inneren Medizin, Prävention und Sportmedizin und die enge Vernetzung mit dem Klinikum rechts der Isar. Dadurch wird eine schnelle und kompetente Diagnostik und Beratung ermöglicht.

TUM-Flyer (PDF)
www.sport.med.tum.de

 

Universitätsprofessor Dr. med. Martin Halle
Direktor des Lehrstuhls für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München

Professor Halle ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin. Seine klinische und wissenschaftliche Ausbildung erfolgte an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, Albert-Ludwig-Universität in Freiburg, University of Florida und Medizinische Universitätskliniken in Freiburg und Göttingen.

Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Prävention und Rehabilitation von internistischen Erkrankungen insbesondere von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


AXIS-Forschungsstiftung

Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dies hat verschiedene Gründe: Die Menschen werden immer älter und bleiben bis ins höhere Lebensalter körperlich aktiv. Andererseits ist bei einem nicht unerheblichen Bevölkerungsanteil – besonders bei Jugendlichen - eine zunehmende Bewegungsarmut, verbunden mit Übergewicht und zunehmender Anfälligkeit des Bewegungsapparates aufgrund des Bewegungsmangels zu verzeichnen.

Bei Tumorerkrankungen ist mit der steigenden Lebenserwartung eine Zunahme von metastatischen Veränderungen am Skelett verbunden. Primärer Knochenkrebs ist glücklicherweise eine seltene Erkrankung, betrifft jedoch überwiegend junge Menschen, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die ihr Leben noch vor sich haben.

Die patientenorientierte Forschung muss diesen Entwicklungen Rechung tragen.

Daher hat sich die AXIS-Forschungsstiftung das Ziel gesetzt, die Forschung auf dem Gebiet der Muskel- und Skeletterkrankungen und -verletzungen und die Fortbildungsmöglichkeiten derjenigen Forscher zu verbessern, die auf diesem Gebiet arbeiten, zu fördern.  Außerdem will sie die Ausbildung von Ärzten aus Ländern der dritten Welt fördern, um somit einen Beitrag zur Verbesserung der mediznischen Versorgung in diesen Ländern zu leisten. 


www.axis-forschungsstiftung.de


funpool – Das Sportnetzwerk

funpool hat als eines der größten Netzwerke für gewerblichen Sport in Deutschland den Schwerpunkt auf die Vermarktung von Sportcentern und die Förderung von Sportarten und Sportlern gelegt. Die Hauptaufgabe ist es dabei, Unternehmen für Kooperationen zu gewinnen. Seit 1999 wächst funpool im Jahresschnitt um 40% – eine Erfolgsgeschichte, von der vor allem die teilnehmenden Sportcenter profitieren.


www.funpool.de