contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

header_waage.gif

NL17/03 - Artikel 1

Hier steht die Vorschau

Hilft intermittierendes Fasten beim Abnehmen?


Intermittierendes Fasten stellt eine der vielen Diätmöglichkeiten dar, die in Lifestyle-Magazinen als effektive Methode für schnelles Abnehmen versprochen werden. Das Prinzip des periodischen Fastens besteht aus dem Wechsel von Fasten- und Essensperioden, die je nach Methode täglich oder mehrmals wöchentlich wechseln. Anhänger behaupten, diese Form des Abnehmens sei leichter als andere und ermögliche einen längeren Atem, den jedes Abnehmen erfordert. Ob der tägliche Wechsel von stark reduzierter zu leicht erhöhter Kalorienzufuhr überhaupt wirksamer ist als anderen Methoden und das Durchhalten erleichtert, ist nun erstmals anhand einer randomisierten Kontrollstudie untersucht worden.

Wie funktioniert periodisches Fasten?

Mit 100 Teilnehmern ist die Anzahl an Versuchspersonen im Vergleich zu groß angelegten Studien zwar begrenzt, die umfassende Kontrolle der Rahmenbedingungen der Studie ermöglichen jedoch aussagekräftige Ergebnisse. Die Studie untersuchte in diesem Fall das „Alternate-Day-Fasting“ (ADF) – eine Methode, bei der nur 25% des Energiebedarfs an Fastentagen und 125% des Energiebedarfs an Essenstagen zugelassen werden. Fasten- und Essenstage wechseln sich dabei täglich ab. Teilnehmer der Studie wurden per Zufall in drei Gruppen eingeteilt und über einen Zeitraum von einem Jahr begleitet. Während die erste Gruppe dem Prinzip des „Alternate-Day-Fasting“ folgte, folgten die Personen der zweiten Gruppe einer täglichen Kalorienbegrenzung auf 75% des bisherigen Bedarfs. Personen der dritten Gruppe erhielten keine Intervention. Beide Interventionsgruppen reduzierten damit ihre bisher konsumierte Kalorienmenge um durchschnittlich 25%. Dabei bestand der Untersuchungszeitraum aus einer sechsmonatigen Phase des Abnehmens und einer sechsmonatige Phase des Gewichthaltens.

Alternate-Day-Fasting nur schwer umsetzbar

Der Gewichtsverlust sowohl nach sechs Monaten, als auch nach einem Jahr zeigte sich in der ADF Gruppe nicht signifikant verschieden von den Personen, die einer Diät über eine Kalorienreduktion folgten. Beide Gruppen verloren nach sechs Monaten im Durchschnitt 6,8% des Körpergewichts (3,6 – 9,1 kg) und konnten trotz leichter Gewichtszunahme in den darauffolgenden Monaten ihr Körpergewicht um 6% (ADF-Gruppe) bzw. 5,3% (Vergleichsgruppe) innerhalb eines Jahres reduzieren. Auch in Bezug auf die Herzfrequenz, den Blutdruck, sowie die Triglyceride und den Insulinspiegel zeigten sich keine signifikanten Unterschiede. Zusätzlich berichteten die Teilnehmer der ADF-Gruppe von Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Diät. Sie brachen die Diät daher häufiger ab als Personen in der Vergleichsgruppe mit täglicher Kalorienreduktion.

Kein Vorteile gegenüber täglicher Kalorienreduktion

Eine ADF-Diät weist damit keine Vorteile gegenüber einer Diät mit täglicher Kalorienrestriktion auf; weder in Bezug auf den Gewichtsverlust oder die Gewichtserhaltung, noch auf das Risiko, an kardiovaskulären Krankheiten zu erkranken. Die Studienergebnisse zeigen zudem, dass der tägliche Wechsel der Kalorienmenge nur schwer durchzuhalten und daher auf Dauer nicht praktikabel ist. Damit bestätigen die Ergebnisse bisherige Beobachtungen, dass ausschließlich die konstant negative Energiebilanz entscheidend für langfristiges Abnehmen ist. Auf welche Weise dieses Missverhältnis zwischen Energiezufuhr und –verbrauch auch über einen längeren Zeitraum erzielt wird, spielt weniger für den Körper als vielmehr für die Motivation und das Durchhaltevermögen eine Rolle. Laut der Empfehlungen der Deutschen Adipositas Gesellschaft ist eine Begrenzung der zugeführten Kalorien bei gleichzeitiger Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe und Steigerung der körperlichen Aktivität weiterhin der beste Weg für langfristigen Erfolg beim Verlust und Halten des Körpergewichts.



Quellen:

(1) Trepanowski JF, Kroeger CM, Barnosky A, Klempel MC, Bhutani S, Hoddy KK, Gabel K, Freels S, Rigdon J, Rood J, Ravussin E, Varady KA. Effect of Alternate-Day Fasting on Weight Loss, Weight Maintenance, and Cardioprotection Among Metabolically Healthy Obese AdultsA Randomized Clinical Trial. JAMA Intern Med. 2017;177(7):930-938. doi:10.1001/jamainternmed.2017.0936