contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

schutz.png

NL18/01 - Artikel 3

Die Weihnachtszeit ist vorbei. Der Süßigkeitenteller verbannt. Mit welchen Vorsätze starten Sie in das neue Jahr? Hoffentlich nicht mit „weniger Walnüsse“. Denn nicht nur im Winter versorgen uns Walnüsse mit einer Extra-Portion Vitaminen und Energie, um unser Immunsystem positiv zu unterstützen

Kann man Fettstoffwechselstörungen mit Fetten bekämpfen?

Über Walnüsse und Cholesterinwerte


Die Weihnachtszeit ist vorbei. Der Süßigkeitenteller verbannt. Mit welchen Vorsätze starten Sie in das neue Jahr? Hoffentlich nicht mit „weniger Walnüsse“. Denn nicht nur im Winter versorgen uns Walnüsse mit einer Extra-Portion Vitaminen und Energie, um unser Immunsystem positiv zu unterstützen.

Warum Sie mehr Nüsse essen können

Nüsse sind durch ihren hohen Fettanteil und damit hohen Energiegehalt (100g = 600kcal) eher negativ belegt. Durch die enthaltenen überwiegend ungesättigten Fettsäuren haben sie jedoch vor allem eine gesundheitsfördernde Wirkung. Eine Studie des Universitätsklinikums in München fand nun heraus, dass der Verzehr von Walnüssen einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat und somit das Risiko für koronare Herzerkrankungen senken kann. Durch die Regulierung des Fettstoffwechsels kann einer Arterienverkalkungen entgegengewirkt werden. Also Fettstoffwechselstörungen mit guten Fetten bekämpfen?

Die Studie wurde mit insgesamt 194 gesunden Menschen durchgeführt, die in zwei Gruppen unterteilt wurden. 96 Teilnehmer verzehrten über 8 Wochen zunächst eine walnussreiche Ernährung mit 43g Walnüssen pro Tag. Anschließend aßen Sie eine nussfreie Kost. Die anderen 98 weiteren Teilnehmer durchliefen die Ernährungsphasen in umgekehrter Reihenfolge. Ihren alltäglichen Kohlenhydrat- oder Fettverzehr sollten beide Gruppen, ebenso wie den Rest Ihres Gesundheitsverhaltens, beibehalten. Gemessen wurden in den jeweiligen Gruppen nach 6 Monaten Gesamtcholesterin, LDL, HDL, und Triglyceride.

Bereits nach 8 Wochen täglichem Verzehr von 43g Walnüsse hatten beide Gruppen verbesserte Cholesterinwerte. Walnüsse in das tägliche Ernährungsverhalten zu integrieren ist damit eine wirksame Maßnahme, um sich vor kardiovaskulären Erkrankungen zu schützen.



Quellen:

(1)    Redaktion des Ärzteblatts (2017). Walnüsse können das Cholesterin senken. Deutsches Ärzteblatt. 2017. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/83487/Walnuesse-koennen-das-Cholesterin-senken. Zuletzt geprüft am 18.01.2017

(2)    Charlotte Bamberger (2017). „A walnut-enriched diet reduces lipids in healthy caucasian subjects, independent of recommended macronutrient replacement and time point of consumption: a prospective, randomized, controlled trail”. Nutrients.