contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

Der Blog für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unser Blog bietet News rund um die Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung.

"Hohe Belastung - Stärkung der Mannschaft"

Melanie Linnenschmidt

Betriebliches Gesundheitsmanagement wird in Zeiten hoher Anforderungen und Belastungen zunehmend wichtiger für Unternehmen. An der Gesundheit als Voraussetzung für Leistungsfähigkeit zu sparen, hält Ulrich Goldschmidt, Hauptgeschäftsführer des Verbands "Die Führungskräfte - DFK", für einen "schweren strategischen Fehler". Die Verführung, in schwierigen Zeiten Kosten einzusparen sei groß. Laut Goldschmidt ist es aber "kein Widerspruch, unter Kostendruck in BGM zu investieren, im Gegenteil – es zeichnet gute Führung aus. Unterstützung leistet man in guten wie in schlechten Zeiten." Betriebliches Gesundheitsmanagement mache aber nur als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und bei kontinuierlicher Umsetzung Sinn. Fehlende Kontituität und Verbindlichkeit kratze nicht nur an der tatsächlichen Wirksamkeit der Gesundheitsmaßnahmen, sondern auch an der Glaubwürdigkeit des Unternehmens, das die Verfolgung der Ziele in Bezug auf die Gesundheit nicht ausreichend ernst nimmt.

Ulrich Goldschmidt ist daher der Meinung, dass hier ein Umdenken notwendig ist. Richtig verstandenes Betriebliches Gesundheitsmanagement nütze nur dann etwas, wenn die Unternehmen es kontinuierlich und konsequent durchführen: "Die Mannschaft muss dann gesundheitlich gestärkt werden, wenn die Belastung hoch ist. BGM bei schwierigen Situationen zu opfern bedeutet, den Führungskräften und Mitarbeitern die Unterstützung zu versagen." Diese Unterstützung zu leisten, sei auch im Urinteresse des Unternehmens, da sie dabei helfen wird, die Unternehmensziele zu erreichen...

Lesen Sie den Kommentar hier: Wenn Betriebliches Gesundheitsmanagement zum Feigenblatt verkümmert