contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

icons.jpg

Behringstrasse 28a
22765 Hamburg
Deutschland

040 6119999-0

padoc bietet Ihnen ein modernes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das durch seinen innovativem Ansatz Gesundheitsverhalten nachhaltig verbessert.

Der Blog für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unser Blog bietet News rund um die Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung.

Den Rücken durch Betriebliches Gesundheitsmanagement stärken

Melanie Linnenschmidt

Die "Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz", kurz NVL, beschreibt wie Rückenschmerzen behandelt werden sollen und wie nicht. Würden Ärzte dieses Dokument lesen und entsprechend handeln, bliebe vielen Patienten der ewige Schmerz im Rücken erspart. Denn die auf den 199 zu findenden Empfehlungen zur Behandlung von chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen entsprechen kaum dem, was in der Praxis unternommen wird. Statt vielfach unnötigem Röntgen, Spritzen oder gar Wirbelsäulenoperationen wird hier darauf hingewiesen, dass im Krankheitsverlauf „die kontinuierliche Aufklärung und Motivation zu einer gesunden Lebensführung, die regelmäßige körperliche Aktivität einschließt sowie die Vermeidung chronifizierungsfördernder und/oder nicht evidenzbasierter medizinischer Verfahren im Vordergrund der Versorgung" stehen.

Die Verbesserung des Bewegungsverhaltens sollte im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements auch aus diesem Grund eine wichtige Rolle spielen. Mitarbeiter bei der Wahrnehmung ihrer gesundheitsbezogenen Eigenverantwortung zu unterstützten ist die wichtigste Aufgabe und zugleich größte Herausforderung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Nachhaltigkeit und Effizient erreicht das Betriebliche Gesundheitsmanagement auch nur dann, wenn es Kontinuität und Steuerung als wichtige Prinzipien versteht. Die Führungsaufgabe Gesundheit, bei der die Führungskräfte die eigene Selbstverpflichtung zur Verbesserung des eigenen Gesundheitsverhaltens unterstützen, sind ein wirksames Instrument, um dem Schweinehund entgegenzuwirken.